AllgemeinTOP-NewsMatchMaker – Storm und Rotogrip Bälle konnten getestet werden

Das Bowlingcenter in Henstedt-Ulzburg hat keine Kosten und Mühe gescheut um das MatchMaker Programm mit dem PBA-Profi Peter Somoff für den 07.11.2019 zu sich einzuladen.

In den rund 3,5 Stunden kam rund 20 Bowler um die neuen Bälle von Storm und Rotogrip, die als 14 lbs und 15lbs verfügbar waren, ausgiebig testen und hautnah erleben.

Mitgebracht wurden folgende Bälle:

Storm:                                                            

Fever Pitch                    für trockene und mittel geölte Bahnen

!Q Tour Emerald             für mittel geölte Bahnen

Super Son!q                   für mittel und stark geölte Bahnen

AstroPhysiX                   für mittel und stark geölte Bahnen

Pro Motion                     für mittel und stark geölte Bahnen

Gravity Evolve                 für stark geölte Bahnen

Rotogrip

Halo Vision                    für mittel und stark geölte Bahnen

Idol Pro                         für mittel und stark geölte Bahnen

Beim Kauf eines Balles wurde die Teilnahmegebühr von 15,- Euro verrechnet. Einige Spieler zeigten starkes Interesse an den Bällen, ob sie einen gekauft haben, konnte mir nicht beantwortet werden.

Mit vorheriger Anmeldung wurde um 17:00, 18:00 und 19:00 Uhr die Möglichkeit angeboten, für 25,- Euro eine Trainerstunde mit Peter Somoff, PBA Profi und USBC Gold Certified Coach zu buchen. Das wurde auch von 9 Bowlern genutzt. Dabei gab er sein Wissen und Können an die Teilnehmer, 3 Damen und 6 Herren weiter. In seiner äußerst empathischen Weise, geduldig, aber auch bestimmend und ohne dass „du musst“ beantwortete er alle Fragen und zeigte jedem einzelnen wir er/sie seine persönlichen Schwächen ins positive verändern kann.

Fazit: Ein Event, das meinem Eindruck nach, allen viel Spaß gemacht hat und das gerne öfters durchgeführt werden könnte.

Vielen Dank an Dieter Siemers für die Organisation!

Peter Somoff stand dem BVH freundlicherweise noch für ein Interview zur Verfügung und selbst dabei hat er nicht nur unsere Fragen beantwortet, sondern auch über seine Trainerarbeit gesprochen und ein bisschen privates erzählt. Seine Eltern sind deutsche Auswanderer und er ist in den USA aufgewachsen.

BVH:    Wann hast Du mit dem Bowlingspielen begonnen?

Peter:   Ich war 18 Jahre alt und Skifahrer. Eines Tages, ich war in einem Hotel, sah ich die PBA Bowling Tour im Fernseher und es begeisterte mich. Ich fand einen Job in einem Bowlingcenter und dort konnte ich 8 Stunden am Tag trainieren.

BVH:    Was war Dein bestes Bowlingjahr?

Peter:   1989, in diesem Jahr habe ich drei 300er gespielt, 4x die PBA Tour wobei ich sie einmal gewonnen habe.

BVH:    Was denkst Du über das 2 Hand Bowling?

Peter:   Es gibt nicht viele Spieler die mit beiden Händen spielen. Am bekanntesten ist Jason Belmonte, der das Spiel damit wirklich gut beherrscht.

BVH:    Was sind die meisten Fehler, die Anfänger beim bowlen machen?

Peter:   Viele denken zunächst nur an Bälle, doch genauso wichtig sind die richtigen Schuhe. Auch die fachmännische Ballbohrung spielt eine große Rolle. Und am Anfang achten die meisten auch nicht auf den Balllauf. Wichtig ist lernen, lernen, lernen

BVH:    Viele Bowler hassen den 10er Pin. Welcher Pin ist es bei Dir?

Peter:   Als Profispieler darfst Du diesen Gedanken gar nicht haben.

BVH:    Mit der Arbeit für Storm und den vielen Reisen, hast Du dann noch Zeit selbst zu spielen?

Peter:   Nein. Als PBA Profi verdienst du kein Geld wenn du keinen Erfolg hast. Ich will anderen Spielern helfen besser zu werden und habe mich daher dafür entschieden als Trainer zu arbeiten. 

BVH:    Nimmst Du auf Reisen für Storm eigene Bälle mit um zu spielen und welcher Ball ist Dein derzeitiger Favorit?

Peter:   Nein, ich nehme keine Bälle mit. Eigentlich gibt es keinen Favoriten, aber ich spiele immer noch gerne den Hyroad

BVH:    Was denkst Du darüber, dass jedes Jahr neue und angeblich immer bessere Bälle auf den Markt kommen und ist es nicht besser langlebige Bälle zu produzieren (Klimawandel)?

Peter:   Die Bahnen haben sich verändert. Es gibt viel mehr Öl und sie sind 10x härter als früher. Um diesen Änderungen gerecht zu werden, werden auch immer wieder neue Bälle hergestellt, die den Konditionen und den unterschiedlichen Spielern angepasst sind.

Alle Mitarbeiter von Storm spielen Bowling und schauen sich in der ganzen Welt die Bahnen an.

BVH:    Wie denkst Du über die neue Regel mit dem Verbot von Ausgleichbohrungen?

Peter:   Es gibt immer wieder Veränderungen, die Spieler werden damit zurechtkommen. Ich sehe im Moment auch keine Nachteile dadurch

BVH:    Die Zählweise soll geändert werden. Was ist Deine Meinung dazu?

Peter:   Ich glaube nicht, dass es diese Änderung geben wird

BVH:    Wie wichtig ist gesunde Ernährung für die Spieler?

Peter:   Sehr wichtig, gesunde und ausgewogene Ernährung sollte für jeden Spieler wichtig sein

BVH:    Was ist Deiner Meinung nach die beste mentale Vorbereitung für einen Ligastart oder eine Meisterschaft?

Peter:   Das ist eine sehr gute Frage. Professionelle Spieler sind sehr ruhig vor dem Start, sie haben ihre Bälle vorbereitet und reden nicht. Selbst während des Spiels wird nicht geredet

BVH:    Wie viele Sprachen sprichst Du?

Peter:   Deutsch, Französisch, Russisch, Pidgin Hawaiian und (mit einem Lächeln und Augenzwinkern) Englisch

BVH:    Hast Du noch andere Hobbys?

Peter:   Ja natürlich. Ich gehe regelmäßig laufen, Skifahren, spiele Golf und lese viel. Außerdem koche ich sehr gerne und versuche mich gerade mit Obst- und Gemüseanbau.

 

Herzlichen Dank Peter!

Bowlingverband Hamburg e. V.

Geschäftsstelle:
Walter Rathje
Altenhäger Kirchweg 4
29223 Celle

Tel.: 0176 / 407 495 82
vorstand@bv-hamburg.de